Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser:

Ausstellung und Aufruf

Mittwoch
15.03.2023, 13:57 Uhr
Autor:
red
veröffentlicht unter:
von links nach rechts: Heike Stolle, Kerstin Göthel, Manfred Gösel, Markus Frey, Dirk Schimm und Astrid Koschorreck (Foto: Landschaftspflegeverband) von links nach rechts: Heike Stolle, Kerstin Göthel, Manfred Gösel, Markus Frey, Dirk Schimm und Astrid Koschorreck (Foto: Landschaftspflegeverband)
Die Pflanzenwelt der Südharzer Gipskarstregion stand im Mittelpunkt eines Fotowettbewerbes, zu dem der Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser (LPV) im Rahmen seines Hotspot-Projektes „Gipskarst Südharz Artenvielfalt erhalten und erleben“ im Jahr 2022 aufgerufen hatte...


Als Ergebnis des Wettbewerbs, an dem sich viele Hobbyfotografinnen und -fotografen aus der Region, aber auch Gäste aus anderen Bundesländern beteiligt hatten, wird nun eine sehenswerte Fotoausstellung im Schlossmuseum Heringen/Helme präsentiert. Der Vernissage am vergangenen Freitag in der Tafelstube des Heringer Schlosses wohnten viele der am Wettbewerb Beteiligten bei und erlebten einen kurzweiligen Abend. Umrahmt von Darbietungen des Musikers Gerald Michael Fähnrich führten Astrid Koschorreck, Geschäftsführerin des LPV, und Heike Stolle, Hotspot-Projektleiterin, in die Ausstellung und Aspekte der Naturschutzarbeit des Verbandes ein.

Das Hotspot-Projekt sieht seine Aufgaben neben Landschaftspflege- und Artenschutzmaßnahmen auch in der Förderung eines sanften Tourismus und der Sensibilisierung der Menschen für die Schönheit und die Schutzbedürftigkeit unserer Gipskarstregion, wozu die Fotografie ein wunderbar geeignetes Medium ist.

Als Preisträger des Hotspot-Fotowettbewerbs 2022 wurden Kerstin Göthel (1. Preis), Manfred Gösel (2. Preis) und Markus Frey (3. Preis) mit wertvollen Sachpreisen geehrt. Die Siegerfotos sowie 37 weitere Aufnahmen sind im Rahmen der Öffnungszeiten des Schlossmuseums Heringen bis zum Beginn der Sommerferien jeweils von Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr zu sehen.

Mitte April (der genaue Termin wird noch bekannt gegeben) zieht die Ausstellung innerhalb des Schlosses noch einmal um und wird dann mit einer Wanderausstellung über den Hotspot Gipskarst kombiniert. Auf diese Weise rücken die Ausstellungen zu Archäologie und Geschichte des Schlossmuseums mit den Präsentationen des Landschaftspflegeverbandes zu Naturphänomenen und Artenvielfalt der Hotspot-Region für einige Wochen zusammen. Die Ausstellungsräume im Heringer Schloss bieten dazu einen wunderbaren Rahmen.

Das Entdecken, Beobachten Fotografieren und Erleben der Tier- und Pflanzenwelt sowie der landschaftlichen und geologischen Besonderheiten des Südharzes machen Ausflüge und Wanderungen immer wieder zu besonderen Erlebnissen. Der Hotspot-Fotowettbewerb 2023 steht unter dem Motto „Der Gipskarst im Wandel der Jahreszeiten“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bis zum 30. September Wettbewerbsbeiträge unter hotspot-suedharz@lpv-shkyf.de einzureichen oder die Karstregion im Rahmen einer der zahlreichen Veranstaltungen, die das Hotspot-Team anbietet, kennenzulernen.