Damit aus kleinen Forschern große Entdecker werden

29 Kindereinrichtungen als „Haus der kleinen Forscher“ geehrt

Mittwoch
07.04.2021, 14:55 Uhr
Autor:
nis
veröffentlicht unter:
Den kindlichen Forscherdrang wecken und fördern: Credo und gelebte Praxis in 29 Kindereinrichtungen im südlichen Sachsen-Anhalt. Dafür wurden 20 Kindertagesstätten, sechs Horte und drei Grundschulen nun als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet...

Haus der kleinen Forscher  (Foto: IHK) Haus der kleinen Forscher (Foto: IHK)

Sie alle engagieren sich besonders für die naturwissenschaftliche und technische Bildung unserer Jüngsten und erhielten dafür die Ehrenplakette der gleichnamigen Stiftung. Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) ist regionaler Partner der bundesweit agierenden Initiative. Die zertifizierten Einrichtungen kommen in diesem Jahr aus der Stadt Halle (Saale), dem Burgenlandkreis, dem Landkreis Mansfeld-Südharz, dem Saalekreis und dem Landkreis Wittenberg.

Die Ehrenplaketten gab es coronakonform als Entdeckerpaket zusammen mit einer Auswahl verschiedener Forschungsmaterialien. „Damit wollen wir den pädagogischen Fach- und Lehrkräften für ihre engagierte Arbeit gerade in dieser schwierigen Zeit danken und etwas Freude und spannende Momente mit den Kindern schenken“ erläutert Dr. Simone Danek, IHK-Geschäftsführerin für Aus- und Weiterbildung.

Seit Mai 2009 ermöglicht die IHK als Netzwerkpartner den Kindereinrichtungen im Süden Sachsen-Anhalts die Teilnahme an Workshops vom „Haus der kleinen Forscher“. Ziel sei es, das Interesse und die Neugierde von drei- bis zehnjährigen Mädchen und Jungen an Naturwissenschaften und Technik zu wecken. Von insgesamt 860 Kindertagesstätten und Horten haben mittlerweile 60 Prozent an einer Weiterbildung teilgenommen. Knapp 4.900 pädagogische Fach- und Lehrkräfte besuchten dabei Workshops wie Wasser, Technik, Mathematik oder Bildung für nachhaltige Entwicklung.