Verbraucherzentrale berät zum Heizungstausch

Neue Heizung welche ist die Richtige?

Sonnabend
21.11.2020, 11:44 Uhr
Autor:
psg
veröffentlicht unter:
Der Kauf einer neuen Heizung ist meist eine Investition für die nächsten 20 Jahre. Deshalb sollte der Heizungstausch frühzeitig und sorgfältig geplant werden. Bei der Auswahl der passenden Heiztechnik helfen die Energieberater der Verbraucherzentrale Thüringen...

Heizung (Foto: ri auf Pixabay ) Heizung (Foto: ri auf Pixabay )
Gibt die alte Heizung plötzlich ihren Geist auf, muss es schnell gehen gerade in der kalten Jahreszeit. Hauseigentümer sollten deshalb rechtzeitig mit der Planung beginnen. „Nutzen Sie die Heizperiode, um Ihre Heizung genau zu beobachten. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Anlage älter als 15 Jahre ist oder bereits Störungen aufgetreten sind“, rät Lars Lange, Energieberater der Verbraucherzentrale für die Region Nordhausen.

Warnzeichen für einen anstehenden Heizungstausch können ein zu hoher Jahresverbrauch, sichtbare Feuchteschäden am Schornstein oder ein Heizungsraum sein, der wärmer als 22 Grad ist. Zeichnet sich ein Heizungstausch in absehbarer Zeit ab, geben die Energieberater der Verbraucherzentrale auf Wunsch eine Empfehlung, welche Heiztechnik im konkreten Fall sinnvoll ist.

„Dabei muss ich natürlich immer das Haus im Gesamtzustand betrachten. Wie sieht es mit der Wärmedämmung aus? Gibt es einen Lagerraum für Pellets oder für einen Flüssiggastank? Ist eine Bohrung für eine Wärmepumpe möglich oder kann man Solarkollektoren installieren? Erst dann kann eine fundierte Entscheidung für ein bestimmtes Heizsystem getroffen werden. Dabei spielen natürlich auch das persönliche Budget und mögliche Fördermittel eine Rolle“, erklärt Lars Lange, der auf Wunsch gerne zu den Ratsuchenden nach Hause kommt. Dank einer öffentlichen Förderung ist dieses Angebot für Verbraucher komplett kostenfrei.

Beratungstermine können telefonisch unter 0800 809 802 400 oder 0361 555140 (beide kostenfrei) vereinbart werden.

Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale ist ein Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Dank einer Kooperation mit dem Thüringer Umweltministerium und der Landesenergieagentur ThEGA sind die Beratungen in Thüringen kostenfrei.